Berichte & Termine

Alarmierung zu Waldbrand

Posted by:

Heute Nachmittag gegen 15.20 Uhr wurde die FF Hötting parallel zur Berufsfeuerwehr zu einem Waldbrand im Bereich Gamsbörstl des Hechenbergs alarmiert. Die Einsatzörtlichkeit liegt auf ca 840 Metern und befindet sich nördlich der Karwendelbahnstrecke, was die Bekämpfung zusätzlich erschwerte. Nach Sperre der B171 konnte durch den sofort angeforderten Polizeihubschrauber mit den Löschflügen begonnen werden. Gleichzeitig wurde in der Standschützenkaserne am dortigen Fußballplatz der Faltbehälter aufgebaut und befüllt.
Durch die Mannschaft des TLF1, TLF2, KLF und TEKNO wurde inzwischen die Einsatzörtlichkeit erkundet und nach Freigabe der Bahnstrecke die Löschleitung über unwegsames Gelände zum Brandherd gelegt. Der Brand wurde unter Vornahme von zwei C-Rohren bekämpft. Die Wasserversorgung erfolgte über das ULF der BF Innsbruck. Um einen besseren Löscherfolg mittels Hubschrauber zu erreichen, erfolgte die Einweisung für die Punktabwürfe durch die eigenen Feuerwehrflughelfer der FF Hötting. Nach 27 Abwürfen durch die Libelle wurde der Flugbetrieb eingestellt und nur mehr mit der Bodenbrandbekämpfung weitergemacht. Brand-Aus konnte gegen 17.30 Uhr gegeben werden.
Bei diesem Einsatz hat sich wieder einmal die Ortskundigkeit, Ausbildung und Sonderausbildung – Feuerwehrflughelfer der Mannschaft in Hötting bewährt.
Einsatzkräfte FF Hötting:
22 Mann mit KDOA, TLF1, TLF2, KLF und TEKNO, sowie 4 Mann in Bereitschaft auf der Wache
weitere Kräfte:
BF Innsbruck, Polizei, RD, MÜG, ÖBH

0

About the Author:

HV Alexander Köll, Schriftführer FF Hötting