Berichte & Termine

ERHA-TEC Heißausbildung

Geschrieben von:

Zum ersten Mal wurde durch den BFV Innsbruck Stadt ein Training bei der Firma ERHA-TEC in der Nähe von Ulm organisiert. Von 08. – 10.11. hatten dabei jeweils ein Trupp der FFW Hötting, Igls, Neu Arzl und Wilten unter Beobachtung von Bezirksausbildner BR Pfeifhofer sowie der Kdt. HBI Tusch und HBI Mayregger die Möglichkeit,  am 16 stündigen Flashover-Training in der holzbefeuerten Brandübungsanlage ihr Wissen zu erweitern.

Unter anderem standen dabei neben kurzen theoretischen Schulungen auch Strahlrohrtechniken, das Lesen von Rauchschichten, Bekämpfung von Rauchdurchzündungen, Handhabung der Wärmebildkamera und viele andere Punkte am Lehrplan.

Resümierend kann nach den drei intensiven Trainingstagen der Schulung nur das Prädikat „Sehr empfehlenswert“ verliehen werden und es bleibt zu hoffen, dass  jedem Feuerwehrmann einmal die Teilnahme daran ermöglicht wird.

Bild 1:    Vertiefung wichtiger Kenntnisse über Rauchausbreitung-, Durchzündung und Brandentwicklung anhand einer 4-Raum-Box

Bild 2:    Strahlrohrtechniken mit unterschiedlichen Hohlstrahlrohren.

Bild 3:    Simulation und Bekämpfung unterschiedlicher Brandszenarien, vom Backdraft über Flashover bis zur Rauchdurchzündung im Container.

Bild 4:    Brandsimulation im Container.

Bild 5:    Container während einer Vorführung…

Bild 6:    Dass es dabei heiß herging, ist an diesem Helm zu sehen…

Bild 7:    … und an der Schutzkleidung…

Bild 8:    Abschlussbild der gesamten Teilnehmer mit den Ausbildnern





0

Über den Autor:

HV Harald Reinthaler, Kommandant-Stv. der FF Hötting