Berichte & Termine

Großbrand Klostergasse

Geschrieben von:

Großalarm gab es am Samstag kurz nach 16:30 Uhr für die Feuerwehren in Innsbruck. Im Stadtteil Wilten wurde ein Dachstuhlbrand gemeldet und vorerst nur die DLK 23-12 der FF Hötting über die separate Pagerschleife alarmiert. Da bei Eintreffen der ersten Kräfte beim Objekt der Firma PKE in der Klostergasse 4 bereits der Großteil des Daches in Vollbrand stand, folgte eine umfangreiche Nachalarmierung.

Die Löscharbeiten gestalteten sich aufgrund der besonderen Dachkonstruktion sowie des aufkommenden Windes extrem schwierig. Erst nach umfangreichen Löschangriffen mit Schaummittel und durch großflächige Entfernung des Blechdachs konnte kurz nach 20:00 Uhr „Brand aus“ gemeldet werden. Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten zogen sich die ganze Nacht hindurch, wobei die letzten Kräfte der FF Hötting um 01:00 Uhr abgelöst wurden und auf die Wache einrücken konnten.

Die Brandursache steht derzeit noch nicht fest, die diesbezüglichen Ermittlungen durch die Polizei sind im Gange.

Kräfte der FF Hötting:
34 Mann
Eingesetzte Fahrzeuge der FF Hötting:
KDO, RLFA 200/200, TLFA 3000/500, DLK 23-12, KLFA, MTF
Einsatzleiter FF Hötting:
HBI Alois Muglach / OBI Alois Heis
Weitere Kräfte:
BFI, alle FF-Einheiten der Stadt Innsbruck, Rettung, Polizei, IVB, MÜG

Weitere Berichte und Bilder: TT.com ORF.at Zeitungsfoto

0

Über den Autor:

HV Harald Reinthaler, Kommandant-Stv. der FF Hötting